Bericht über die 9. Torkelstegregatta

Die Prognosen waren nicht die besten für die 9. Torkelstegregatta, sowohl das Wetter als auch die Beteiligung schien nicht gut zu werden. Aber das Wetter hielt und es kamen trotz der verschobenen und dann zeitgleichen Clubregatta des SCBO, drei Boote zusammen, die der Torkelstegregatta die Fahne hielten.

Die „Liberty“, Die „Babbel doch nit“ und die „Tequila“ gingen an den Start und setzten sich wegen schwachem Wind, die Hafeneinfahrt des Sipplinger Yachthafen als Luv Tonne zum Ziel. Fünf Gäste wurden herzlich von den Booten aufgenommen, um Ihnen mit Freude den Segelsport näher zu bringen. Die „Babbel doch nit“ hatte den besten Start und übernahm die Führung. Die „Liberty“ nahm aber sofort die Verfolgung auf und es dauerte nicht lange bis sie die „Babbel doch nit“ hinter sich ließ. Die „Tequila“ hatte etwas Startschwierigkeiten fuhr dann dem Feld aber energisch hinterher. Bei sehr löchrigem meist schwachem Wind war es eine gemütliche Regatta, bei der jeder die Stimmung auf dem See genießen konnte. Am Schluss frischte der Wind noch etwas auf und brachte alle Boote wieder Heim zum Torkelsteg. Sieger war die „Liberty“ vor der „Babbel doch nit“ und der „Tequila“.

Aber wieder war bei der Torkelstegregatta nicht die Platzierung das Wichtige, sondern die Gemeinsamkeit und die Liebe zum See.

Zurück an Land gab es ein geselliges Beisammensein mit Grillwurst und Getränken. Danke an Tom für die Arbeit am Grill und danke an die Bootseigner für das mitnehmen der Gäste und danke an alle Helfer.

Herzlichst euer Vorstand.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert